MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
03.07.2020

Fotoausstellung „Internationales Bildhauersymposium Welchenhausen“

Leserfoto: Blick in die Fotoausstellung

Leserfoto: Blick in die Fotoausstellung

Lützkampen/Welchenhausen/Stupbach (red/boß) Die geplante Eröffnung des Skulpturenweges in Welchenhausen ist wegen Corona ins Jahr 2021 verschoben worden. Der Termin wird noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Nur zwei Skulpturen sind noch nicht an ihrem Bestimmungsort aufgebaut. „Dies soll in Kürze geschehen“, so die Sprecherin des Museumsvereins, Leonie Simons. „Unsere aktuelle Fotoausstellung sollte gemeinsam mit dem Skulpturenweg eröffnet werden. Wir haben sie jetzt vorgezogen, um den Besuchern und Gästen im Sommer eine interessante Ausstellung mit Bezug zum Bildhauersymposium zu bieten.

Natürlich sind Spaziergänge und Wanderungen im Ourtal jetzt schon interessant, zumal die Skulpturen leicht zu finden sind. z.B.: von Stoupbach/Brücke nach Welchenhausen kann man schon jetzt einige Skulpturen sehen. Diese Strecke ist auch interessant, zumal dort die in 2018 eröffnete Kultourtalstraße verläuft, bestückt mit Skulpturen verschiedener Künstler bis hin zum Stammtisch von Esther Wiswe am Brückenplatz in Welchenhausen. 

Die Ausstellung in der wArtehalle Welchenhausen, einem der kleinsten Museen der Welt, zeigt eine Auswahl der vielen Fotos, die während des vierwöchigen Bildhauersymposiums 2019 entstanden sind. Auf den Fotos sind sowohl die Künstler während ihrer Arbeit, als auch interessierte Besucher und Zuschauer zu sehen.

Das Museum ist rund um die Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Eine weitere Ausstellung im Spritzenhaus Stupbach zeigt Porträts und Biographien der neun beteiligten Künstler des Internationalen Bildhauersymposiums Welchenhausen 2019 aus Deutschland, Belgien und Luxemburg, sowie Skizzen bzw. Entwürfe ihrer Skulpturen. Außerdem sind Teile der Fotoausstellung von Dr. Christof Thees zu sehen: „Welchenhausen 3 – Vom Niedergang Eifeler Bauernhäuser“. Das Spritzenhaus ist rund um die Uhr geöffnet. Auch hier ist der Eintritt frei.

Info:
Die Kultourtalstraße mit Streckenverlauf und Beschreibung der einzelnen Kunstwerke ist auch auf der Internetseite www.artehallewelchenhausen.de  zu finden