MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
31.05.2019

Ein Rückblick auf die Waldstadt in den 60er Jahren

Verlag Minosa/Archiv Josef Hahn: Die Bediensteten der Prümer Stadtverwaltung Anfang der 60er Jahre noch mit Bürgermeister Benger (v.M.) vor dem Rathaus am Hahnplatz

Verlag Minosa/Archiv Josef Hahn: Die Bediensteten der Prümer Stadtverwaltung Anfang der 60er Jahre noch mit Bürgermeister Benger (v.M.) vor dem Rathaus am Hahnplatz

Prüm (boß) Genau 4.450 Einwohner hatte die ehemalige Kreisstadt Prüm im Jahr 1966. Der Bürgermeister mit eigener Stadtverwaltung (Tel. 505 und 506) im heutigen Haus des Gastes hieß Karl-Heinz Theisen

und seine Beigeordneten Nikolaus Baltes und Peter Benzrath.
Die Mitglieder des Stadtrates im Einzelnen (in alphabetischer Reihenfolge):

Braun Johann, Dittscheid Josef, Frauenkron Hubert, Gönnersdorf Willi, Heinz Nikolaus, Kausen Rudolf, Keller Hyazinth, Klassen Willi, Lauer Peter, Pföhler Günter, Reichert Manfred, Regnery Leo, Schweisthal Heinz, Schmitz Heinz, Trost Johann, Unverricht Karl, Wirtz Peter, Wolters Wilhelm, Weirich Hans.

Städtische Betriebe und Einrichtungen:
Schlachthof (Leitung Dr. Melcher), Freibad (Badmeister Neumann), Campingplatz (Platzwart Breuer), Feuerwehr (Wehrleiter Selbach).

Schiedsmänner:
Willi Regnery und Otto Kuhn

Quelle: Der hinkende Bote 1966 für den Kreis Prüm