MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
18.02.2020

Gesellschaft der Katharinenschwestern und Caritasverband Westeifel unterzeichnen Vertrag für eine Tagespflege in Prüm

Prüm (red/boß) Ein zukunftsweisendes und hilfreiches Projekt. Wenn die Pflege hilfsbedürftiger Menschen zuhause nicht mehr möglich ist, bleibt oft nur der Weg ins Pflegeheim. Mit der Einrichtung

einer Tagespflege in Prüm möchten der Caritasverband Westeifel e.V. und die Gesellschaft der Katharinenschwestern eine Alternative schaffen. Dazu wurde die Caritas-Sankt Katharina GmbH – Dienste für Senioren gegründet, die bereits erfolgreich die Tagespflegen in Daun, Gerolstein und Kelberg betreibt.

Nach langer Suche konnte mit Unterstützung des Stadtbürgermeisters Johannes Reuschen ein geeigneter Standort in einem Mehrfamilienhaus in der Gartenstraße 14 in Prüm gefunden werden. Jetzt wurde der Vertrag für die Tagespflege Prüm unterzeichnet, die voraussichtlich im Oktober 2020 den Betrieb aufnehmen wird. Bis dahin wird der Investor und Vermieter Frank Neunkirchen aus Weinsheim die Räume umbauen und eigens für die Tagespflege einen 50 qm großen Anbau hinter dem Haus errichten, der gleichzeitig für die beiden Wohnungen darüber als Terrasse dient.

Die Nähe zur Stadt, die Lage im Wohngebiet und die Unabhängigkeit von Sozialstation und Pflegeheim betonen diesen eigenständigen und unabhängigen Leistungsanspruch aus der Pflegeversicherung.
Anders als der Begriff suggeriert, geht es nicht nur um Pflegeleistungen. Vielmehr sollen die Gäste so betreut und gefördert werden, dass sie ihre Alltagskompetenzen stärken und zuhause wohnen bleiben können. Die Gäste kommen je nach Bedarf tageweise in die Einrichtung, werden umfassend versorgt, erleben das Zusammensein mit anderen und können sich an verschiedenen Aktivitäten beteiligen.

„Nicht die Beeinträchtigungen sollen im Vordergrund stehen, sondern das, was der Gast noch kann“, so Simone Schmitz, Verantwortliche für die Tagespflegen der Caritas-Sankt Katharina GmbH und zukünftige Leitung der Tagespflege Prüm. „Die Gäste sollen sich wie zuhause fühlen und gemeinsam mit Anderen neue Kräfte mobilisieren“, beschreibt Schmitz das Ziel der Einrichtung. Mit dem Angebot werden zu fest vereinbarten Tagen die Angehörigen entlastet, die sich oft viele Jahre zuhause um die Betroffen kümmern.

Die Kosten für die Leistungen übernehmen zu großen Teilen die Pflegekassen, selbst wenn bereits eine ambulante Versorgung in Anspruch genommen wird. „So können wir auch kurzfristige Engpässe in der Versorgung zuhause abfangen“, erläutert Michael Förster, Geschäftsführer der Gesellschaft der Katharinenschwestern. Die Katharinengesellschaft ist Träger verschiedener Sozialeinrichtungen unter anderem des Krankenhauses in Daun und des Seniorenhauses Sankt Elisabeth in Prüm.

Stadtbürgermeister Johannes Reuschen gegenüber PRÜM AKTUELL: "Gut, dass dieses Haus jetzt eine sinnvolle Nutzung bekommt. Es besteht Bedarf in Prüm. Da keiner mehr in dem Haus wohnt, sind auch keine Umsiedlungen erforderlich."

Ansprechpartner für die neue Tagespflege in Prüm ist Simone Schmitz, Tel.-Nr. 06591/ 9844999, E-Mail: s.schmitz@tagespflege-gerolstein.de

Hintergrund:
Die Caritas-Sankt Katharina GmbH ist eine gemeinsame Gesellschaft des Caritasverbandes Westeifel e.V. und der Gesellschaft der Katharinenschwestern mbH. Sie wurde im Jahre 2012 mit dem Zweck gegründet, in der Region Westeifel gemeinsam Tagespflegen zu betreiben. Eine enge Zusammenarbeit der beiden katholischen Träger besteht auch im Bereich der Pflegeausbildung – hier können sich Interessenten bei beiden Trägern für einen Ausbildungsplatz als Pflegefachfrau/Pflegefachmann oder in der Altenpflegehilfe bewerben. Interessenten können sich hierzu an die Caritas-Sozialstation Prüm-Arzfeld in Prüm, Frau Melanie Bischof (Telefon 06551-147430) oder das Seniorenhaus Sankt Elisabeth in Prüm, Frau Gudrun Debald (Telefon 06551-96550) wenden.

Quelle Caritas-Sankt Katharina GmbH 


Foto Caritas-Sankt Katharina GmbH: Auf dem Foto unterzeichnen Winfried Wülferath (Geschäftsführer der Caritas-Sankt-Katharina GmbH), Frank Neunkirchen (Investor und Vermieter) und Michael Förster (Geschäftsführer der Caritas-Sankt-Katharina GmbH) den Vertrag für die Prümer Tagespflege. Auf der linken Seite sind Frau Schmitz als zukünftige Leitung der Tagespflege, sowie die Leitung des Seniorenhauses Sankt Elisabeth und der Caritas-Sozialstation. Auf der rechten Seite der Stadtbürgermeister Johannes Reuschen mit Beigeordneten und Ratsmitgliedern Markus Fischbach, Gaby Bretz und Marcus Link.