MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
21.11.2020

Ab dem 28.11.2020 wird die Einkaufsstadt Prüm wieder als Lichter- und Sternenstadt leuchten und die PrümApp online gehen

Archiv INPUT-Medien: Sterne funkeln in der Nacht

Archiv INPUT-Medien: Sterne funkeln in der Nacht

Prüm (boß) Allmählich wird es weihnachtlich in Prüm. In den Straßen wurde die Schirm-Dekoration auf Sternengefunkel umgestellt und in den Schaufenstern tauchen auch schon die ersten Himmelskörper auf. Am Abend des 28. November

werden dann alle Sterne eingeschaltet. Aufgrund der außergewöhnlichen Situation in diesem Jahr wahrscheinlich ohne Rahmenprogramm wie Turmblasen oder kleiner Weihnachtsmarkt. „Insgesamt 300 Sterne am Himmel und 200 auf den Plätzen und in den Straßen- und dazu noch ein annähernd 15 Meter hoher Weihnachtsbaum auf dem Hahnplatz im Schatten der Basilika,“, so die Vorsitzende von PRÜM eifelstark – Stadtmarketing und Gewerbeverein Daniele Haas. Der Vorstand und ein Gastronom finanzieren zu gleichen Teilen den Baum, ein Unternehmer leistet den Transport und die Initiative Frauenschuh schmückt und finanziert den Baumschmuck. Monika Rolef von der Initiative Frauenschuh: „Der Baum soll in diesem Jahr auch ein Zeichen der Hoffnung sein.“
Daniele Haas weiter: „Es wird dann eine besondere Stimmung und Atmosphäre in den Gassen und vor der Basilika herrschen. Hier wird der Adventseinkauf Freude machen.“
Auch in diesem Jahr wird es wieder die begehrte und traditionelle Weihnachtsverlosung geben. Ein Opel Korsa ist der Hauptgewinn. Als Dankeschön für die Treue und den Einkauf gibt es wieder Lose in den Geschäften.
Und nun noch eine weitere Überraschung zum Schluss: „Am Abend des 28. November wird im Glanze der Sterne und Lichter auch die PrümApp online geschaltet“, so Haas. „Dann gibt es virtuell die ersten Eindrücke und die App wird nicht nur die Einheimischen, sondern auch die Gäste und Kunden begeistern. Hier werden sich auch die Prümer Geschäfte präsentieren können und die neuesten Nachrichten von PRÜM AKTUELL zu lesen sein“, informiert die Vorsitzende abschließend.
Dann kann Weihnachten kommen…

Heinz-Günter Boßmann