MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
05.05.2020

Die Pilgerfigur „Heiliger Jakobus“ bekam einen neuen Platz

Prüm (boß) Lange war sie infolge der Umbauarbeiten auf dem Hahnplatz verschwunden und an einem geheimen Ort versteckt worden: Die Pilgerfigur des heiligen Jakobus, die früher mitten auf dem Hahnplatz stand.

Nun wurde sie wieder im Dreieck St. Salvator Basilika – Pfarrhaus – Pfarrheim im Dechant-Christa-Weg (Jakobsweg) aufgestellt. Daneben steht die große Informationstafel mit der weiteren Wegesroute nach Echternach.

„Die von der Prümer Initiative Frauenschuh im Jahr 2005 in Auftrag gegebene Bronzefigur“, so Monika Rolef, „hatte der Künstler Valentin Dietzen (+) geschaffen. Die Statue war am Kirmessonntag 2005 nach dem Hochamt von Pastor Robert Lürtzener (+) geweiht worden. Der in Prüm und über die Grenzen hinaus bekannte Pflastermeister Jakob Jakobs (+) wurde Pate.“

Hoffentlich kann bald wieder in alter Tradition bei bester Information durch Prüm gepilgert werden.

Heinz-Günter Boßmann

Einmalige Fotogalerie

Foto Wolfgang Igelmund: Es ist vollbracht - der heilige Jakobus wieder auf Pilgerschaft
Fotos Archiv INPUT-Medien: Jakobuspilger mit Info-Tafel am alten Standort
Die Wegstrecke des Jakobswegs durch die Eifel
Auch im Winter war er unterwegs
"Pflaster-Köbes" baut 2005 den Sockel auf dem Hahnplatz
Jakob Jakobs baute auch den "Jakobsbrunnen" vor der INPUT-Redaktion