MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
31.01.2020

Die Gitarrengruppe der VHS Prüm gastierte beim Weltkrippenkongress 2020 in Aachen und in Monschau

Foto Gerhard Müller: Die Musikanten bei ihrem Auftritt im Hohen Dom zu Aachen

Foto Gerhard Müller: Die Musikanten bei ihrem Auftritt im Hohen Dom zu Aachen

Aachen/Monschau/Prüm (red/boß) Therese Müller, Gitarrenlehrerin der VHS Prüm, fuhr kürzlich mit rund 50 aktiven und ehemaligen Gitarrenschülerinnen und -schülern der Gitarrengruppe „Vielsaitig“

aus Prüm und Umgebung zum 21. Weltkrippenkongress. Dort übernahm sie mit ihrer Gruppe im Hohen Dom zu Aachen in einem offenen Singen die musikalische Einstimmung auf die Heilige Messe zum Abschluss dieses Kongresses.

Das offene Singen und das Musizieren der Gruppe hat die Gäste aus vielen Ländern der Welt im vollbesetzten Dom sehr angesprochen und hervorragend zum Mitsingen motiviert. So erklangen die schönsten Weihnachtslieder in vielen Sprachen der Welt gleichzeitig zur Gitarrenbegleitung. Der Weihnachtszauber lag wieder in der Luft, und die Atmosphäre im Dom machte deutlich, dass das Motto der Gruppe für diesen Auftritt „Die Krippe verbindet – Musik verbindet“ voll zutreffend war. Der anschließende stürmische Applaus war verdient und bewies, dass die Musiker den Prümer Raum würdig vertreten haben.

Damit noch nicht genug: Nach dem Mittagessen in Aachen fuhr die Gruppe zur Krippenausstellung in Monschau. Hier waren aufgrund des Weltkrippenkongresses rund 60 der schönsten Krippen aus aller Welt ausgestellt. Mit einem Auftritt in den Ausstellungsräumen der Krippen begeisterte die Gruppe Vielsaitig auch hier die Organisatoren und Besucher.

Aller guten Dinge sind drei: Zum Abschluss gab es noch einen ebenso erfolgreichen Gastauftritt beim „Singenden Hirten“ in Monschau-Höfen, der in einer riesigen, tollen Krippenlandschaft mit seinem Gesang und seiner Musik Spenden für krebskranke Kinder erarbeitet.

Therese Müller und ihre Gitarrengruppe Vielsaitig haben Prüm und Umgebung in die Welt getragen. Die Akteure selbst erlebten einen zwar anstrengenden Tag, aber auch einen Tag voller beeindruckender, unvergesslicher Momente.

Gerhard Müller