MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
07.02.2019

Jahresauftakt mit dem Bundespolizeiorchester München vor 450 Zuhörern in Prüm

Prüm (red/boß) Die erfolgreiche Tradition lebt fort. Auch in der 10. Auflage des kürzlich stattgefundenen Neujahrskonzerts in der Karolingerhalle in Prüm brillierte das Bundespolizeiorchester München

mit exzellenten musikalischen Darbietungen.
Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy eröffnete den Abend mit einer herzlichen Begrüßung: "Wir sind alle froh und stolz darauf, dass ihr aus dem verschneiten München wieder den Weg in die Eifel auf euch genommen habt und damit das Dutzend voll macht. Die Bundespolizei und die Behörden der Region sorgen im Prümer Land für Sicherheit. Dazu passt das Motto des heutigen Abends besonders. Es heißt 'Musik verbindet'."
Inspektionsleiter Polizeidirektor Stefan Jäger betonte den besonders guten Schulterschluss vor Ort mit den Kolleginnen und Kollegen von der Landespolizei, die durch zahlreiche Vertreter verschiedener Polizeiinspektionen repräsentiert war.
Das Bundespolizeiorchester unter der Leitung von Jos Zegers begeisterte die Zuschauer mit einer gelungenen Mischung aus zeitgenössischer symphonischer Musik, bekannten Stücken von Johann Strauss, Filmmusiken und Swing. Dabei stellte es in diesem Jahr die Instrumente Posaune, Trompete und Klarinette als maßgebliche Soloinstrumente in den Vordergrund. Das Publikum dankte dem Orchester mit anhaltendem Applaus und forderte mehrere Zugaben. Mit dem schon zur Tradition gewordenen Radetzky-Marsch und anschließenden stehenden Ovationen endete das Konzert.
In diesem Jahr wurde für einen kulturellen Zweck gesammelt. Das Publikum spendete im Verlauf des Abends 2.747 Euro. Weitere 500 Euro kamen noch durch den 1. Kreisbeigeordneten des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Michael Billen, im Namen der Sparkassen-Stiftung dazu. Der gesamte Spendenertrag wird zur Sanierung der Konzertorgel in der Prümer Basilika verwendet.

Quelle: Presse Bundespolizei

Fotos Manfred Schuler