MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
24.06.2019

Drei weitere Großbaustellen prägen Prüm in den nächsten Jahren

Foto Heinz-Günter Boßmann: Im Ferienpark Wolfsschlucht stehen mittlerweile zwei Häuser und zwei Bodenplatten

Foto Heinz-Günter Boßmann: Im Ferienpark Wolfsschlucht stehen mittlerweile zwei Häuser und zwei Bodenplatten

Prüm (boß) Jugend, Alter und Freizeit - so könnte man die drei Großbaustellen in der Stadt Prüm überschreiben. Nachdem die Komplettumbau des Hahnplatzes mit seinen Ausläufern und die Innenrestaurierung

der Basilika bis auf Kleinigkeiten abgeschlossen sind, wird in den nächsten Jahren weiterhin eine rege Bautätigkeit die Karolingerstadt prägen:
- Die Komplettsanierung des Abteigebäudes mit Turnhallenbau und Aussiedlung des Regino-Gymnasiums in eine Modulbauanlage im Schulzentrum (ab 2021);
- ein Pflegeheim mit bis zu 112 Appartements auf dem Parkdeck am Teichplatz (in Bau) 
- und der Ferienpark an der Wolfsschlucht mit 50 Einheiten und einem Verwaltungsgebäude (zwei Häuser und zwei Bodenplatten stehen).

Insgesamt geht es hierbei um Investitionen von schätzungsweise 70 Millionen Euro, also kein "Pappenstiel". Und keine leichten Projektierungen, wie den Diskussionen zu entnehmen ist.

Wenn dann alles in trockenen Tüchern ist, wird die Stadt mit einem "neuen" Abteigebäude unmittelbar neben der Basilika, einem Pflegeheim in der Stadtmitte und einem Feriendorf an der Wolfsschlucht weiterhin an Bedeutung für Jung und Alt sowie fürs Gewerbe, Einheimische und Gäste gewinnen. 

Heinz-Günter Boßmann