MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
10.03.2019

Erste Meisterleistung für das neue Prümer Pflegeheim am Teichplatz gelungen

Prüm (boß) „Wo kein Kran steht, ist Stillstand“ – und das kann man in Prüm zurzeit wahrlich nicht sagen. Nachdem am 31.01.2019 der erste Spatenstich für das Pflegeheim auf dem Parkdeck am Teichplatz

vollzogen worden war, wurde heute nach einigen vorbereitenden Maßnahmen der Baukran aufgestellt. Immerhin hatte der Investor beim Spatenstich eine Bauzeit von nur 12 bis 14 Monaten für die 112 Appartements in dem 2-stöckigen Projekt angekündigt.
Wahre Artisten waren heute in schwindelnder Höhe am Werk. Mitarbeiter der Firma Schmitz+Partner aus Köln und Roth Baukran leisteten im wahrsten Sinne des Wortes Maßarbeit. Und das bei Aprilwetter im März mit Sonne, Regen, Hagel und am Vormittag noch Schneeschauern. Gott-sei-Dank hatte der Sturm nachgelassen, sodass es in den Nachmittagsstunden fast windstill war, als die Arbeiter ans Werk gingen.
Mit einem 60m hohen Mobilkran wurde an den Turm-Drehkran ein 4-teiliger Arm mit etlichen  Betonplatten zum Beschweren angebracht. Eine echte Millimeterleistung unter den staunenden Augen von Schaulustigen. Daumendrücken war angesagt, waren doch auf dem benachbarten Parkplatz noch Fahrzeuge abgestellt. Haarscharf ging es an Verkehrszeichen, Bäumen und Dachüberständen vorbei in die Höhe.
Hörte man den Passanten beim Aufbau aufmerksam zu, hat man sich wohl mittlerweile in Prüm mit der Teichplatzbebauung versöhnt: Außenansicht Parkdeck wird verschönert, Einfahrten wurden verbreitert und erweitert, ein Pflegeheim wird angesiedelt und rundherum mit Geschäften, Ärzten, Apotheke, Gastronomie, Dienstleister und Kurcenter mit Park, alles in Citynähe mit vorbildlicher Infrastruktur.
Aber auch die Arbeiter kamen ins Staunen, als sie hörten, für was sie den Kran aufstellten. Ein Pflegeheim soll auf dem Parkdeck entstehen. Das war für sie anscheinend neu. Und einige Passanten wussten auch zu berichten, dass die ersten Pflege-Immobilien bereits verkauft seien und staunten, was alles in Prüm derzeit „aufgerüstet“ wird.
Übrigens: Die Firma Kurth Krane aus Blankenheim/Prüm hat den Kraneinsatz geplant.

Heinz-Günter Boßmann

Fotogalerie von Heinz-Günter Boßmann 


Blick aus dem Redaktionsfenster