MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
11.01.2020

Aktualisiert: Ex-Stadtbürgermeister Christian Krahwinkel ist im Alter von 93 Jahren verstorben

Prüm/Konz (boß) Christian Krahwinkel ist an Heiligabend 2019 im Alter von 93 Jahren verstorben. Er führte als Stadtbürgermeister ehrenamtlich die Waldstadt von 1991 bis 1999. Hauptberuflich leitete der Diplom-Landwirt

die damalige Landsiedlung in der Hillstraße, bevor er nach deren Auflösung noch einige Jahre zur früheren Bezirksregierung Trier wechselte.

Der CDU-Politiker war Mitglied des Stadtrates und Verbandsgemeinderates Prüm und des Kreistages Bitburg-Prüm. Außerdem betreute er in den 80er Jahren in seinem Wohnhaus in der Teichstraße das Wahlkreisbüro des damaligen Eifeler Bundestagsabgeordneten und späteren Staatsministers im Außenministerium Dr. Alois Mertes und führte hier unzählige Sprechstunden für hilfesuchende Bürger durch. Während seiner Amtszeit setzte er viele Impulse bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Belgien, beispielsweise bei der Kooperation der Prümer Grenzlandschau mit der St. Vither Comisa und der ostbelgischen Eifel-Ardennen-Schau.

Außerdem war Krahwinkel lange Jahre Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Prüm. Er war wegen seiner bescheidenen und ausgleichenden Wesensart in der Bevölkerung und in den Gremien über Parteigrenzen hinaus sehr beliebt und wegen seiner diplomatischen Art geschätzt.
Ein früherer Lokaljournalist wollte sogar während seiner Amtszeit als Stadtbürgermeister die Stadtratssitzungen nicht mehr besuchen, da diese ihm "zu harmonisch verliefen".

Auf Initiative von Christian Krahwinkel habe ich in den 80er Jahren ein erstes Seminar für Journalismus besucht, welches der Grundstein für spätere Tätigkeiten wurde.

In den letzten Jahren konnte man den rüstigen Pensionär täglich als Spaziergänger im Kurpark und Tettenbusch antreffen und interessante Gespräche mit ihm führen. Dabei stand für ihn immer die Wertschätzung aller Menschen im Mittelpunkt, obwohl er sich mit Polarisierung und destruktivem Streit nicht anfreunden konnte.

Das Sterbeamt für Christian Krahwinkel wird gehalten am Samstag, dem 11. Januar 2020 um 10.30 Uhr in der St. Salvator-Basilika in Prüm. Die Beisetzung findet noch am gleichen Tag um 13.30 Uhr auf dem Waldfriedhof Konz-Roscheid statt. Im Sinne des Verstorbenen wird um eine Spende zugunsten des Fördervereins des St.-Joseph-Krankenhauses Prüm - Palliativstation - gebeten.

Auch Christians früherer Arbeitskollege an der Landsiedlung und Parteifreund Alois Milbert (87) aus Prüm ist am 2. Januar verstorben.

Heinz-Günter Boßmann

Fotoserie

Archiv INPUT-Medien: Christian Krahwinkel (l.) mit seinem Nachfolger Hansgerd Haas vor dem Sandalenschrein in der Basilika
Archivfoto Heinz-Günter Boßmann: Waldbegehung 1985 auf der Schneifel nach einem verheerenden Sturm mit (v.r.) MdB Dr. Alois Mertes, MdL Hans Tölkes, Christian Krahwinkel, Peter Wirtz und Forstmeister Voigtländer
Fernsehaufnahmen Christian Krahwinkel mit seinen Nachfolgern Hansgerd Haas und Mathilde Weinandy im Jahr 2007
EVBK-Ausstellung in der Abtei 2006 - Christian Krahwinkel und die ostbelgische Delegation mit Kulturministerin Isabelle Weykmans und Maler André Paquet
Verleihung Kaiser-Lothar-Preis
Städtepartnerschaft Prüm - Monthermé 2003
Neujahrsgespräch 2004 - (v.l.) Christian Krahwinkel mit Günter Rolle und Verbandsbürgermeister Karl-Heinz Baumann (Arzfeld)
Gemeindeverband
Zusammenarbeit Grenzlandschau Eifel-Ardennen-Schau  Comisa wurde besiegelt
Auf Prümer - St. Vither Gemeinschaftsstand
Foto Heinz-Günter Boßmann: Abschied von Christian Krahwinkel in der Prümer Basilika am 11.2.2020 - anschließend fand die Beisetzung auf dem Waldfriedhof in Konz-Roscheid statt
In ehrendem Andenken unserem ehemaligen Stadtbürgermeister - Stadt Prüm