MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
27.09.2019

Zilliken-Mahnmal und Rundweg auf dem Kalvarienberg sollen auch in der heutigen Zeit wachrütteln

Prüm (js/boß) In einer würdevollen Feierstunde wurde der Dechant-Josef-Zilliken-Weg (PRÜM AKTUELL berichtete mehrfach darüber) in Prüm eingeweiht. Am Fuße der Kalvarienbergkapelle

und im Umfeld von Krater, Kreuzweg und Bestattungswald enthüllten Stadtbürgermeister Johannes Reuschen, Vertreter der Stadt Mayen und der Matthias-Bruderschaft einen Gedenkstein. Dieser erinnert an Pastor Zilliken, der in Prüm wirkte und in Dachau wegen seiner massiven Kritik am NS-Unrechtsstaat hingerichtet wurde.
 
Joachim Schröder

Fotos Joachim Schröder: Stadtbürgermeister Johannes Reuschen (r.), Vertreter der Stadt Mayen und der Matthias-Bruderschaft haben den Gedenkstein enthüllt
Würdige Feierstunde in der Kalvarienbergkapelle
Text der Gedenktafel
Blick aus heutiger Sicht auf die damalige Wirkungsstätte von Josef Zilliken, die St.-Salvator-Basilika
Archiv Totenzettel-Sammlungen/Michael Brammertz: Der Totenzettel aus der NS-Zeit erwähnt die Todesumstände von Dechant Zilliken nicht