MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
27.09.2020 - 04.10.2020

Klimaschutz geht alle an – der Frauenbund Prüm beteiligt sich an der KDFB-Aktionswoche

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB), Zweigverein Prüm beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „für mich. für dich. fürs Klima.“, die im Rahmen der KDFB-Kampagne „bewegen!“ vom 27.09.2020 bis zum 04.10.2020 stattfindet.

»Wir übernehmen Verantwortung für Klimagerechtigkeit und machen unser Engagement für die Umwelt sichtbar. Deshalb beteiligen wir uns mit dem Projekt „Konsum und Ernährung“ Schwerpunkt „Textilien – ökologisch und fair“, « erklären die Frauen des Leitungsteams.

Schöpfung bewahren beginnt im eigenen Umfeld: achtsam und regional einkaufen, fair gehandelte Produkte bevorzugen, Vorgärten zum Blühen bringen anstatt sie mit Pflastersteinen zu versiegeln, öffentliche Verkehrsmittel nutzen, Geschwindigkeit reduzieren – alles Beispiele, die tatsächlich umsetzbar sind.
Klimawandel ist menschengemacht und Klimaschutz muss es auch sein. Uns wurde die Erde anvertraut, wir sollen sie pflegen und nicht zerstören. Wir haben es in der Hand, Lösungen zu finden und umzusetzen. Dazu braucht man den Willen und den bewussten Verzicht auf Egoismus und Bequemlichkeit.
Im Rahmen unserer Aktionswoche richten wir unser Augenmerk besonders auf Textilien. Wir befragen Geschäfte in Prüm, ob und in welchem Umfang sie Textilien führen, die ökologisch und fair produziert und gehandelt werden und mit welchen Textil-Siegeln sie zertifiziert sind. Die Ergebnisse werden wir in Wort und Bild dokumentieren und veröffentlichen.
Wir haben schon erste Zusagen von Prümer Geschäften, die die Aktion unterstützen werden. Es würde uns sehr freuen, wenn noch einige hinzukämen. Selbstverständlich können auch Geschäfte anderer Sparten und weitere Akteure sich mit Ideen einbringen (Lebensmittel – ökologisch und fair; Müllvermeidung, regionaler und saisonaler Einkauf….). Wir freuen uns über jeden Beitrag und berichten davon.
Im Rahmen des Frische-Marktes am 7. Oktober (Hahnplatz) werden wir mit einem Infostand über die Aktion berichten und hoffen auf rege Beteiligung der Bevölkerung.
An der Aktionswoche können alle Frauen teilnehmen, auch wenn sie keine Mitglieder sind. In der Stadt sind dazu diverse Einzelaktionen geplant.
Wer Interesse hat, sich informieren oder beteiligen möchte, meldet sich bitte bei: Marita Mosebach-Amrhein, Tel. 06551 980066 oder  0175-8653433,  
E-Mail: marita.mosebach@web.de