MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
06.05.2019

Neues Haus in Holzständerbauweise im Ferienpark Wolfsschlucht

Prüm (boß) Nachdem bereits vor geraumer Zeit das Musterhaus im "Ferienpark Wolfsschlucht" in Prüm in Betrieb genommen wurde und im Herbst vergangenen Jahres drei weitere Bodenplatten

gegossen wurden (PRÜM AKTUELL berichtete), geht es nun wieder weiter. Neben dem Musterhaus entsteht zurzeit ein weiteres Ferienhaus vom Typ "Salm". Der Bau der Häuser 3 und 4 ist im Sommer vorgesehen.
Der Vertrieb wird von der Firma Meer & mehr Immobilien GmbH aus Waldgassen durchgeführt und die Vermietung läuft über NOVASOL.

Insgesamt sollen hier im Laufe der Zeit 50 Ferienhäuser bzw. Reihenhäuser und Appartements entstehen, dazu die entsprechende Infrastruktur an einem kleinen Teich, der bereits angelegt ist. In der Endausbauphase werden hier rund 300 Betten bereitgehalten. Das gesamte Areal an dem Prümer Wintersportgebiet Wolfsschlucht hat 3,2 Hektar.
Die Waldstadt Prüm mit allen notwendigen Einrichtungen ist sowohl per Fußweg durch den Tettenbusch als auch über die Bundesstraße in zwei Kilometern Entfernung zu erreichen.  

www.ferienpark-wolfsschlucht.com

3 Fragen an Vertriebsleiter Joachim Rinkenbach von Meer & mehr Immobilien:

Frage PRÜM AKTUELL:  Wie sieht es zurzeit mit dem Baufortschritt im Prümer „Ferienpark Wolfsschlucht“ aus?

Joachim Rinkenbach: Wir sind mit dem Baufortschritt zufrieden, insbesondere weil der Beginn des Aufbaus des neuen Haustyps „Salm“ im Zeitplan liegt. Wir gehen aus heutiger Sicht davon aus, dass das Haus im Juli 2019 komplett fertiggestellt sein wird.

Frage: Gibt es bereits weitere Planungen für die Entwicklung und Vergrößerung des Ferienhausangebotes?

J.R.: Ja,  bereits im Juli 2019 beginnt dann der Aufbau von zwei weiteren Ferienhäusern, so dass unsere Kunden und Interessenten bei Besichtigungen einen repräsentativen Eindruck unserer einzelnen Ferienhaustypen haben können.

Frage: Wie läuft es mit Marketing und Verkauf?

J.R.: Wir waren in den letzten Wochen sehr zufrieden und gehen jetzt bei stabil gutem Wetter davon aus, dass wir den 1. Bauabschnitt bis Ende 2019 komplett verkauft haben werden. Danach beginnt der Vertrieb des 2. Bauabschnitts.   

Das Interview führte Heinz-Günter Boßmann