MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
03.05.2019

Fußwallfahrt zum Weltkulturerbe Echternacher Springprozession geht am Pfingstsonntag auf Strecke

Prüm/Waxweiler/Bollendorf/Echternach (red/boß) Am Pfingstsonntag starten wieder nach alter Tradition die Pilger von Prüm-Waxweiler zur Fußwallfahrt in Richtung Echternacher Springprozession.

Wer an Pfingsten auf der Landstraße von Echternach in Richtung Waxweiler und Prüm fährt, wird unversehens auf eine Pilgerschar treffen, die - mit wehenden Kirchenbannern voran - in zwei langen Reihen entlang der Straße marschiert. Lautes Beten hallt durch die Wälder und Felder, wird unterbrochen und setzt wieder ein. Wallfahrer aus der Region Prüm und Waxweiler sind es, die sich seit Hunderten von Jahren alljährlich zu Pfingsten in die alte Abteistadt Echternach begeben, um dort an einem einzigartigen Ereignis teilzunehmen: an der Procession Dansante, der berühmten Echternacher Springprozession zu Ehren des heiligen Willibrord.

Die Brudermeister erwarten wieder viele Pilger, von denen manche nur wegen dieses Ereignisses in die Eifel nach Prüm kommen. Sportlich begeisterte Pilger oder Pilgerinnen sind aufgerufen beim Tragen der Fahnen zu unterstützen.

Nach einer kurzen Andacht in der Salvator-Basilika um 12:55 Uhr werden die Pilger von dem Musikverein Prüm durch die Stadt begleitet. Es geht die Tiergartenstraße und die Hillstraße hoch und über den Kreuzerweg nach Niederprüm, wo eine kurze Station mit sakramentalem Segen stattfindet.
Die Pilger marschieren dann weiter in Richtung Pronsfeld-Lünebach und werden jeweils von den ansässigen Musikvereinen durch die Dörfer geleitet.
Gegen 17:00 Uhr trifft die Prozession in Lünebach ein, wo Kaffeepause ist. Im Anschluss geht es weiter nach Waxweiler, wo der Musikverein die Pilger am Ortsanfang empfängt und zusammen mit den Springern bis zur Kirche geleitet. In Waxweiler wird übernachtet. Hier stehen auch wieder Übernachtungsplätze zur Verfügung.

Am Pfingstmontag ist um 6:00 Uhr Pilgeramt in Waxweiler, anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim um dann gestärkt um 7:00 Uhr Richtung Krautscheid los zu gehen.
In Krautscheid ist dann ab 8:30 Uhr eine kurze Rast. Begleitet vom Musikverein Ringhuscheid geht es weiter „In die Wahl“ zum Pilgerkreuz. Hier finden eine kurze Andacht mit Predigt und die Ehrung der Pilger, die mehr als 25 Mal den Pilgerweg marschiert sind, statt.
Die Musikkapelle Ammeldingen begleitet die Pilger bis nach Neuerburg. Hier erwartet die Pilger der Musikverein Neuerburg und geleitet sie zur Kirche. In Neuerburg ist die Mittagspause. Der Weitermarsch ist für 13:00 Uhr angesetzt. Über Sinspelt (Musikverein Utscheid) gelangt die Prozession gegen 15:00 Uhr nach Mettendorf. Auch hier geleitet der Musikverein die Pilger in die Pfarrkirche. Nach einer kurzen Rast bei Kaffee, Brötchen und Kuchen im Pfarrheim gehen die Pilger über Nusbaum zum „Schwarzen Buch“. Hier findet ebenfalls eine kurze Andacht mit Predigt statt. Weiter geht es nach Bollendorf, wo wir gegen 20:00 Uhr vom Musikverein Bollendorf erwartet werden. Dieser geleitet die Prozession durch den Ort zur Kirche. Hier wird das letzte Quartier bezogen. Übernachtungsmöglichkeiten in der Turnhalle stehen zur Verfügung.

Am Pfingstdienstag wird um 5:50 Uhr in Bollendorf aufgebrochen, um gegen 7:30 Uhr an der Brücke am Grenzübergang nach Echternach zu sein. Hier werden die Pilger von einer Abordnung des Echternacher Willibrordus Bauvereins empfangen und in die Kirche von Echternach geleitet.
Die Rückfahrt ist ab 13:30 Uhr von Echternacherbrück. Wer mit dem Bus nach Prüm oder Waxweiler zurück fahren möchte, muss sich vorher anmelden.

Unter www.springprozession.com oder unter 0171-6019227 oder 0160-95505606 sind alle Informationen zu erhalten.