MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
21.07.2019

Enten rennen für die „Prümer Bottisch“

Prüm (red) Am Sonntag war es wieder soweit. Prümer Entenrennen. In diesem Jahr geht der Erlös in ein gemeinsames Projekt zwischen Jugendrotkreuz (JRK) und DRK-Sozialstation Prüm:

Als Mehrgenerationen-Aktion sollen Jugendliche und Senioren gemeinsam Butterbrote für Schülerinnen und Schüler der Bertrada-Grundschule Prüm schmieren.

Es winkten attraktive Preise für den Besitzer der schnellsten Ente – von einer Ballonfahrt über die Eifel über eine Spielekonsole bis hin zu einem Grill. Über 70 Preise wurden von Unternehmen der Umgebung gespendet.

Am Bachlauf hatte auch wieder der „Prümer Beach“ geöffnet. Bereits ab Samstagabend konnte man dort an der Prüm gemütlich verweilen. Mit Standflair, kühlen Getränken und Liegestühlen lud das Jugendrotkreuz zum Entspannen und Genießen ein.

Hintergrund:
Der Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes veranstaltete das Entenrennen auf der Prüm mittlerweile zum siebten Mal. In diesem Jahr kommt der Erlös einer besonderen Aktion zugute, der „Prümer Bottisch“. Hierbei handelt es sich um ein Projekt des Jugendrotkreuzes Prüm und der DRK-Sozialstation Prüm. Gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren der ambulanten Tagespflege in Prüm wollen die Jugendlichen Butterbrote (auf Eifler Dialekt auch „Bottisch“ genannt) schmieren, die dann in der Bertrada-Grundschule zur Pause kostenlos ausgeteilt werden. „Viele Eltern haben einfach keine Zeit, ihren Kindern gesunde Butterbrote zu schmieren.“, so Thomé. „Wir hoffen, dass viele Kinder so ab und zu einen gesunden Pausensnack bekommen.“

Weitere Informationen finden Sie online unter: www.pruemer-entenrennen.de 

Fotogalerie

Fotos Wolfgang Igelmund: Strandfeeling 2019 in Prüm - zum ersten Mal seit zwei Jahren ohne Regen
Fotos Wolfgang Igelmund: Das Prümer Entenrennen in vollem Gange