MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
24.08.2019

Serie "Die schönsten Radtouren der Eifel" - diesmal "Die Biber-Fledermaus-Route" von Rainer Nahrendorf

Fotos Rainer Nahrendorf: Biberstau im Ihrental

Fotos Rainer Nahrendorf: Biberstau im Ihrental

Pronsfeld - Huldingen (red/boß) Tamina Kallert, eine der WDR-Wunderschön-Moderatoren, war schon im Alfbachtal. Die Biberstaus am Alf- und Ihrenbach ebenso wie Fledermaustunnel von Bleialf

und Huldange locken vor allem Naturfreunde auf diesen Radweg. Er ist mit wenigen Ausnahmen ein leicht zu befahrender Bahntrassenradweg.

Drei Varianten bieten sich an:
Die lange Variante beginnt am Parkplatz neben dem ehemaligen Pronsfelder Bahnhof. Sie ist eine Tagestour, 80 km lang. Sie beginnt am Museumsbahnhof Pronsfeld, führt bis ins luxemburgische Troisvierges ( deutsch: Uflingen) und zurück nach Pronsfeld. Das Ziel erreicht man nach einem fordernden Finale auf dieser Schlussetappe 6 des Vennradweges mit Steigungen von 10 Prozent. Es beginnt mit den Steilstrecken nach der Umfahrung der Hauptattraktion dieser Variante: dem Fledermaus-Erlebnis-Pfad von Huldange (deutsch Huldingen), vor dem nur für Fledermäuse zugänglichen Tunnel. Zum Schutz der Fledermäuse ist der Tunnel für Radler und Spaziergänger gesperrt.

Die mittlere Variante spart die Schlussetappe aus. Sie beginnt in Bleialf neben dem Lokal „ Der Weltenbummler“. Es liegt direkt an ihrem Radweg nach St.Vith/ Troisvierges. Der Parkplatz, eine Brachfläche, befindet sich 100 Meter vor dem Weltenbummler am Radweg. Sie verkürzt die Route auf hin-und-zurück 68 km.

Die kurze Variante beginnt auf dem Radweg in Burg Reuland und führt auf den Fledermauserlebnispfad und den Tunnel von Huldange. Sie ist hin- und zurück ca. 20 km lang. Es ist eine familienfreundliche lehrreiche Halbtagestour und für ältere Kinder gut geeignet. Auf sie wartet Batti, das Maskottchen dieses Fledermauserlebnispfads. Die Steigungen beginnen erst mit der Tunnelumfahrung. Sie entfällt bei dieser Variante.

Starten Sie in Pronsfeld nicht zu früh am Morgen. Die kalte Nachtluft hält sich lange im Alfbachtal. Und Sie sollten immer wieder einige Minuten verweilen, um die von nun ab am Weg stehenden Hinweistafeln über die Fauna und Flora in diesem idyllischen Tal zu studieren. Einige Tafeln verblassen leider schon. Folgen Sie bitte immer den Radwegschildern nach St.Vith.


Starten Sie in Bleialf, müssen Sie gleich zu Beginn den 400m Meter langen stillgelegten Bleialfer Eisenbahntunnel der Westeifelbahn durchqueren. Er ist selbst im Hochsommer kalt. Ziehen Sie sich für die Tunneldurchfahrt warm an. Vom 1. November bis zum 31. März ist der Tunnel zum Schutz der Fledermäuse für Radfahrer und Fußgänger gesperrt. Dann müssen Sie den Tunnel auf der ausgeschilderten Steilstrecke umfahren. Lesenswert sind die Fledermaustafeln am Tunneleingang- und -ausgang.

Auch wenn die Fledermäuse auf dieser Strecke mit einem Batdetektor erst mit Einbruch der Dunkelheit zu hören sind und Sie erst dann mehr Chancen haben, die ebenfalls dämmerungs- und nachtaktiven Biber zu sehen, denken Sie daran, dass die Beleuchtung im Tunnel von 23:00 Uhr bis 5:00 Uhr ausgeschaltet ist. Einen großen Biberstau können Sie vor dem Weiler „Ihren“ im Ihrenbachtal sehen. Nach „Ihren“ kommen Sie an das Schild Eifel-Ardennenradweg mit dem nun Ravel 47 heißenden Radweg. Bei Steinebrück fahren Sie über die deutsch-belgische Grenze und bleiben bis zum ausgeschilderten Abzweig nach Burg Reuland auf dem Radweg. Dieses Radwegstück wird neu gebaut. Ganz fertig ist die Neubaustrecke noch nicht. Folgen Sie den Umleitungsschildern bei Hemmeres. Hinter Hemmeres gibt es eine kurze schlecht befahrbare Schotterstrecke. Wenn Sie Sorge haben zu stürzen, steigen Sie vom Rad und schieben die kurze Strecke. Angekommen in Reuland, können Sie die Burgruine besichtigen oder auf dem Radweg weiterfahren. Die Kurzvarianten-Fahrer kommen nun hinzu. Leider verdeckt auch auf diesem Radwegstück der Bewuchs wie so häufig die Sicht, sodass die schönen Ausblicke rar sind.

Ein Highlight für alle kleinen und großen Natur- und Fledermausfreunde ist der Fledermauserlebnispfad, der auf Sie wartet, nachdem Sie Oudler und Lengeler hinter sich gelassen haben. Sie fahren bis zum gesperrten Tunneleingang an Fledermausinfotafeln und an einer multimedialen Medienstation mit Web-Cameras und Videos vorbei. Nehmen Sie sich Zeit, um die attraktiven Angebote auf dem Touchscreen zu nutzen. Sie und ihre Kinder werden „Batti“, das Fledermausmaskottchen, lieben. Die Schlussetappe nach Troisvierges können Sie sich sparen, wenn Sie auf den angefügten Fotos die Fluchthelfer-Geschichte lesen. Diese geschichtsträchtige grenzenlose Drei-Länder-Route zwischen Deutschland, Belgien und Luxemburg begeistert für die schöne Eifel-Ardennen-Natur und die Idee eines einigen Europas.

Rainer Nahrendorf

P.S. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur hat das multimediale Naturbuch des Autors „Kalle und die Nachtjäger der Eifel“ empfohlen. Es enthält ein per QR- Codes und Web-Links integriertes Kino mit sehenswerten Fledermausfilmen. Preis: 8.99 €

Link-Empfehlungen:
http://www.biber-rlp.de/?s=alfbach&lang=en

https://wirtschaft.eifel.info/2019/06/03/naturpark-wandertag-im-naturpark-nordeifel-fuehrte-zu-den-biber-revieren-am-ihrenbach/

https://fledermaustunnel.naturpark-our.lu/

https://www.wort.lu/en/mywort/huldingen/news/der-vennbahn-radweg-mit-dem-fledermaustunnel-huldange-58fe1afca5e74263e13b0e64 

Weitere Fotos und Infos siehe www.input-aktuell.de - Rubrik Tourismus