MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
12.02.2020

An verschiedenen „Ecken“ in Prüm werden aus Verkehrssicherheitsgründen Bäume gefällt

Prüm (red/boß) Mit zwei Verkehrssicherungsmaßnahmen hat sich der Prümer Stadtrat in seiner letzten Sitzung befasst. Gemäß den Empfehlungen eines Verkehrssicherungsgutachtens

muss eine kleine Baumreihe auf der Ecke zwischen dem Schneifelweg und der Oberbergstraße gefällt werden. Ebenso muss das Lichtraumprofil im Bereich der Oberbergstraße / Höhe Birkenweg freigeschnitten werden. In Absprache mit dem Forstamt wird diese Maßnahme noch außerhalb der Schonzeit bis Ende Februar ausgeführt. Am 7. Februar wurde mit den Arbeiten von den Profis der Fachfirma Heckters aus Winterspelt mit schwerem Gerät begonnen. Um alle Gefahren auszuschließen, wurden die Straßen gesperrt.

„Uns ist es wichtig, dass dieser Eingriff ausschließlich aus verkehrssicherungstechnischen Gründen erfolgt und ausgeglichen wird“, so Stadtbürgermeister Johannes Reuschen. Zum Ersatz für diesen Eingriff werden niedrigwachsende Bäume an gleicher Stelle gepflanzt. Überdies wird die Maßnahme eins zu zwei ausgeglichen, indem eine Brachfläche auf dem „Münsterberg“ mit klimastabilen Baumarten wieder aufgeforstet wird.

Ebenso muss ein Grünstreifen zwischen dem Ardennenring und der Jakob-Fugger-Straße auf der Dausfelder Höhe durchforstet werden. Die nahe Wohnbebauung zwingt die Stadt dazu, einige Bäume entfernen zu lassen.

Ein besonderer Service:
Um das anfallenden Holz optimal zu nutzen, bietet die Stadt Teile davon zum Kauf für Brennholznutzer an. Interessenten wenden sich bitte an Ortsvertrauensmann Franz-Josef Keilen 06551-3942.

Fotogalerie von Heinz-Günter Boßmann

Foto Hilde Boßmann: Am Schneifelweg sollen die Bäume weg
Am 7. Februar beginnen die Baumfällarbeiten zwischen Schneifelweg und Birkenweg
Fotos Heinz-Günter Boßmann: Profis am Werk - Die Holzfällarbeiten haben am 7. Februar zwischen Schneifelweg und Birkenweg durch die Firma Heckters aus Winterspelt begonnen
Foto Heinz-Günter Boßmann: "Tabula rasa" am Schneifelweg
Foto Hilde Boßmann: Kahlschlag am Schneifelweg