MENÜ
Prüm eifelstark
Einkaufsführer A-Z
24.03.2020

Wer kann im Eifelkreis Schutzmaterialien zur Verfügung stellen?

Bitburg-Prüm (red/boß) Immer mehr Pflegedienste, Arztpraxen und Seniorenheime benötigen Schutzmaterial für ihre Mitarbeiter. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten drohen derzeit jedoch

erste Versorgungsengpässe. Diese Produkte werden in großen Mengen benötigt, um Fachpersonal, beispielsweise an der Sichtungsstelle in Bitburg, vor dem Coronavirus zu schützen.

Wenn der Pflegedienst den schwerst Pflegebedürftigen mangels Schutzkleidung nicht mehr zu Hause pflegen kann, kommt der hilflose Mensch ins Krankenhaus und nimmt den Platz ein, den andere als Corona-Patienten benötigen.

Es ist davon auszugehen, dass in vielen Betrieben schützende Arbeitsmaterialien bevorratet werden. Lackierer, Handwerker, Landwirte, Gastronomen, Firmeninhaber, Tätowierer, Nagelstudios usw. werden daher dringend darum gebeten, nicht benötigte Schutzmaterialien zum Erhalt des Gesundheitssystems im Eifelkreis zu spenden:

o Mundschutz / OP Masken oder Staubschutzmasken
o Atemmasken FFP 2 oder vergleichbar Schutzklasse KN95
o Atemmasken FFP 3 Schutzbrillen
o Schutzbekleidung / Einmalanzüge
o Hand- und Flächendesinfektionsmittel (Virengeeignet)

Die Koordination und Abholung möglicher Spenden übernimmt der Kreisjugendfeuerwehrverband.

Können Sie oben genannte Artikel zu Verfügung stellen? Bitte senden Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und den Artikeln, die sie spenden möchten an Joerg-Sondag@kjfv-bit.de

Die Ansprechpartner setzen sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Können Sie keine der benötigten Artikel spenden? Unterstützen Sie den Aufruf und informieren Sie Freunde, Familie und Bekannte.

KV Bitburg-Prüm - Presse