Suche

  •  

    Informationen

  •       

        _________________________

         

        _________________________

        

            

        

    Tourismus

    _________________________

     
    _________________________

        
    __________________________


    ___________________________

     

17.02.2017

76-jähriger Eifeler akzeptiert Strafbefehl in Höhe von 2.400 Euro wegen gefährlicher Körperverletzung nach Hantieren mit Bio-Ethanol

Prüm/Lützkampen (red/boß) Ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in zwei Fällen ist durch den Erlass eines inzwischen rechtskräftigen Strafbefehls beendet worden.

Wie das Amtsgericht Prüm mitteilt, hatte der Angeklagte am 10.09.2016 in Lützkampen in einem Werkschuppen seines Wohnanwesens mit Bio-Ethanol hantiert (PRÜM AKTUELL berichtete). Er wollte zwei Gästen aus Nordrhein-Westfalen die von ihm selbst vorgenommene Herstellung von Kerzen demonstrieren.
Infolge Unachtsamkeit des Angeklagten kam es dabei zu einer Überdosierung und dadurch wiederum zu einer Stichflamme, welche die Bekleidung seiner Zuschauer in Brand setzte. Der zum Tatzeitpunkt 57-jährige Ehemann aus NRW erlitt hierdurch schwerste Verbrennungen und ein Inhalationstrauma. Insgesamt 40 % der Haut des Oberkörpers, der Arme und der rechten Hand wurden verbrannt.
Die 52-jährige Ehefrau erlitt Verbrennungen am Oberarm und im Gesicht.
Der Mann befand sich zunächst fünf Wochen in ärztlicher Behandlung auf einer Intensivstation. Erst danach konnte er auf eine normale Station verlegt werden.
Bei beiden Geschädigten mussten Hauttransplantationen vorgenommen werden; sie sind darüber hinaus psychisch stark belastet.
Das Amtsgericht Prüm hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wegen dieses Geschehens im Februar 2017 einen Strafbefehl gegen den nicht vorbestraften 76-jährigen Angeklagten erlassen. Er hatte das Ereignis zutiefst bedauert. Der Strafbefehl beinhaltet die Verurteilung zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 40 Euro, also insgesamt also 2.400 Euro.
Nachdem der Angeklagte erklärt hat, dass er den Strafbefehl akzeptiert, ist die Verurteilung rechtskräftig.

Redaktion Prüm Aktuell: E-Mail redaktion@pruem-aktuell.de
PRÜM eifelstark - Stadtmarketing und Gewerbeverein e.V. ©2009 · E-Mail info@pruem-eifelstark.de
Web-Design &  nextshop ®  CMS by netpeak
  •  Webcam Hahnplatz


    Prümer Basilika mit Teil des ehemaligen Abteigebäudes
     

     Bild der Woche


    Eifelkrimi in der Zentralbücherei (Bericht siehe News)

Events in Prüm

  • 06.11.2017 - 06.12.2017

    13. Eifel-Literatur-Festival 2018 - Veranstaltungen in Prüm - Start Vorverkauf

  • 07.11.2017 - 23.11.2017

    Schulungsreihe für Rechtliche Betreuer und Bevollmächtigte

  • 24.11.2017

    Vortrag: Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge

  • 25.11.2017 - 26.11.2017

    Vorweihnachtlicher Adventsbasar

  • 28.11.2017

    Sitzung des Verbandsgemeinderates Prüm

  • 29.11.2017

    Infoabend anlässlich Herzwoche im St. Joseph-Krankenhaus

  • 30.11.2017

    Ärger mit dem Weihnachtsgeschenk? - Verbraucherzentrale Prüm weiß Rat

  • 01.12.2017

    Abendshopping

  • 01.12.2017 - 02.12.2017

    Weihnachtsstimmung am Johannismarkt

  • 02.12.2017

    Weihnachtlicher Kreativtag für Mädchen

  • 02.12.2017

    Poolparty im Freizeitbad

  • 02.12.2017

    Traditioneller Adventsbasar der Astrid-Lindgren-Schule

  • 02.12.2017

    Adventsblasen 2017

  • 04.12.2017

    Gottesdienst zum Gedenken an die im St. Joseph-Krankenhaus Verstorbenen

  • 06.12.2017

    Nikolausparty im Haus der Jugend

  • 06.12.2017

    Prümer Jazzclub - Jazz à la flute present „The good life“ DUO

  • 06.12.2017

    Sprechtag des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung

  • 19.12.2017

    Theaterstück an der Kaiser-Lothar-Realschule plus

  • 21.12.2017

    Kabarettveranstaltung des Geschichtsvereins Prümer Land

  • Wetter in der Region



  • Wichtige Links

     
    Regionalnachrichten

    __________________________


    __________________________



    __________________________



    __________________________